Die Bücher

 

Lesen Sie hier die Kurztexte der drei Bände der Kernwelt-Saga:
"Der Tanz beginnt", "Die Aktion" und "Autonomie"

Für eine ausführliche Leseprobe klicken Sie einfach auf das jeweilige Buch.

 

Die Kernwelt-Saga - Band 1 Der Tanz beginntDas Soldatenvolk der Terwock aus der Bunker-Stadt Im findet in Form der Laria-Lade einen Wissensschatz aus alter Zeit wieder, mit dem es die Welt unterjochen will. In der Konferenz des Dunkeln Schachzuges planen sie diese Unterwerfung minutiös. Die in der Stadt Kollaps ansässigen Freunde des Eurun sind eine Gemeinschaft, gegründet, eben solches zu verhindern. Dazu müssen sie sich aber zuerst aus dem von Banden heimgesuchten Lande Sorto in die Kerngegend vorkämpfen. In der großen Waldstadt Sipo erfahren sie dann in der Kalaá-Detektei, mit Hilfe welcher Waffe sie die Lade werden zerstören können. Daraufhin teilt sich die Gruppe auf. Ihr Anführer, der Mala Ischkot, sucht zusammen mit dem Winder Bieg die Glodin, eine Gruppe versteckter Weiser auf, um zu seiner Bestimmung zu finden. Die beiden Ranck Lena und Falk reisen in den Sumpf des Südens, um den "Stein des Eurun" zu finden, die Waffe zur Zerstörung der Lade. Die Ob-Frau Mo begibt sich in den Faulwald, um zusätzlich einen sog. Spezialisten anzuheuern, Rudi, den Pelzer. Unzählige Abenteuer später treffen Ischkot, Bieg, Mo und Rudi im Dorfe Akuzike wieder zusammen und wohnen einem Hexenprozess bei. Später planen sie ihr weiteres Vorgehen.

ISBN: 978-3-944223-42-1

 Buch jetzt kaufen 

 

Die Kernwelt-Saga - Band 2 Die Aktion

Das Soldatenvolk der Terwock unterwirft in der sog. Aktion mit den drei Phasen Schlag, Kerker und Aufbau die Welt. Die Schlachten um die großen Städte Kurz, Porumbadil, Hinterberg und Soil werden als Auszüge aus den "Kernwelt-Chroniken der Kalaà-Detektei" wiedergegeben. Die Terwock siegen erstmal auf ganzer Linie, einzig ihre große Kriegsflotte wird aufgerieben. Die Freunde des Eurun locken im weiteren die Laria-Lade mit einer List, bei der die Winder Bieg und Wölb sich in der Stadt Im gefangen nehmen lassen, die Lade aus der Stadt des Soldatenvolkes fort, hinein in die Berge des Nordostens. Unter unzähligen Abenteuern - und viele landschaftlich und kulinarisch atemberaubende Reiseerzählungen später - gelangen namentlich Ischkot, Mo und Rudi dann selber ins Dwipal-Gebirge und zu den Höhlen von Ondunistan, wohin die Lade von den Terwock verbracht wurde. Nicht ohne vorher auch noch durch den Heusner-Tunnel zu müssen… In den Bergen findet nebenbei in den großen Klöstern ein Führungswechsel statt, bei dem die XIX. männliche Reinkarnation des geistigen Oberhauptes stirbt und dessen Seele mit Hilfe eines Totenbuches auf den Weg gebracht wird. Die neue Reinkarnation des sog. Unto wird dann ein kleines Mädchen, das den Gefährten vor allem zum Ende der Saga hin noch viel Unterstützung angedeihen lassen wird. Falk bringt unterdessen den Stein des Eurun bei einem sich über mehrere Episoden erstreckenden, heldenhaften Dauerlauf aus dem Südsumpf ins Nordgebirge. Lena bleibt im Südland und beseitigt, zusammen mit während ihrer Abenteuer gefundener Verbündeter, das ungeliebte Parlament in einem martialischen Kampf. Die Lade wird zerstört.

ISBN: 978-3-944223-45-2

 Buch jetzt kaufen 

 

Die Kernwelt-Saga - Band 3 AutonomieAm Kernbaum entsteht der neue Tempel der Glodin. Nach der Zerstörung der Lade erfolgt der sagenhafte „Marsch der Terwock“ zurück zur Bunkerstadt Im. Rudi und Mo gelangen nach mehreren Bergtraversen in den Wald Effenoth. Ischkot der Mala eilt zum Kernbaum zurück. Es folgt der Untergang der Ringmauerburg, die den Kerker von Sorto bewachte, wohin alle Unliebsamen verbannt worden waren. In Sipo kommt es zur letzten großen Kampfhandlung, die in Feldpostbriefen wiedererzählt wird. Dem Terwock-König Ibo gelingt die Flucht mittels eines selbstgebastelten Flugdrachens. Sein Schildknappe gelangt als Stellvertreter-König in die Hände des von den Terwock am brutalsten unterjochten Volkes der Essdin, die ihn qualvoll zu Tode martern. Einer der Oberbefehlshaber der Terwock lobt sich in der Bunkerstadt Im zum neuen König aus, was zu Unstimmigkeiten im Soldatenvolk führt. Es bilden sich zwei Lager, die ihren Zwist durch einen stellvertretend geführten Box-Kampf bereinigen wollen. Das unfaire Urteil dieses Boxkampfes führt zu einem mehrtägigen Aufstand in der Stadt Im. Des Malas letzter Auftrag führt ihn zurück in die Stadt Kollaps, wo er das sog. Anti-Propaganda-Haus (APH) aufbaut. Alle Überlebenden der Freunde des Eurun kommen in der Stadt Kollaps im APH wieder zusammen. Es folgen gesellschaftspolitische Aushänge des APH, die Gründung der sog. Zwitscher-Datei und die öffentlichen Reden der Gesandten der XX. Unto aus dem Volke der Kashmir. Diese Aktivitäten ziehen mehrere Angriffe der Lebra-Bande auf das APH nach sich, an deren Ende die Bande aber in einer letzten Kampfhandlung von den Eurunern endgültig zerschlagen wird. Eine große, rauschende Feier beendet die Geschichte.

ISBN: 978-3-944223-48-3

 Buch jetzt kaufen